Sie sind hier: Unser Ortsverein / Ausrüstung

Mitglied werden!

Infos zur Mitgliedschaft

Kontakt

DRK-Ortsverein Unterlüß e.V.
Müdener Straße 38
29345 Unterlüß
Telefon 05827 212

E-Mail 

Fahrzeuge

Unser Schwerpunkt liegt im Sanitätsdienst. Des weiteren haben wir noch die Möglichkeit Verpflegung im kleinen Rahmen auszugeben. Unser Ortsverein verfügt über drei Fahrzeuge bzw. Fahrzeuggespanne, mit denen die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall alle Bereiche abdecken können. Klicken Sie auf die Fotos unserer Ausrüstung, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Mannschaftstransportwagen 48-17-13 mit Katastrophenschutzanhänger

Foto: DRK Unterlüß O.Diedenhofen

Für die Bereitstellung einer sanitätsdienstlichen Grundversorgung für Betroffene einer Großschadenslage steht uns ein Gespann zur Verfügung, das aus einem Volkswagen T4 Bus als Mannschaftswagen und einem Anhänger-Sanitätsdienst besteht.

First Responder 48-89-12

Foto: DRK Unterlüß O.Diedenhofen

Wenn bei einem Notfall das nächste Rettungsfahrzeug noch im Einsatz oder der Notfallort durch die ehrenamtlichen Helfer schneller als für den Rettungsdienst zu erreichen ist, alarmiert die zuständige Rettungsleitstelle zusätzlich zum Rettungsdienst den First Responder.

Krankentransportwagen 47-92-06

Foto: DRK Unterlüß O.Diedenhofen

Zur Versorgung und zum Transport von Verletzten steht unserer Bereitschaft ein Krankentransportwagen auf Basis eines Volkswagen T5 Fahrgestells zur Verfügung. Mit diesem Fahrzeug besteht die Möglichkeit, zwei Personen zu transportieren. Mit einer mobilen Sauerstoffeinheit, einem automatischen externen Defibrillator und zahlreichen medizinischen Material ist das Fahrzeug für die Versorgung verschiedenster Notfallpatienten gerüstet.

Material

Medizinische Ausrüstung

Foto: Versorgungsrucksäcke und -taschen liegen auf einer Wiese.
Foto: C. Graumann / DRK Ortsverein Jöllenbeck, www.drk-joellenbeck.de

Für eine abgestimmte Versorgung stehen unseren Helfern Notfallrucksack und Taschen für die direkte Erstversorgung von Verletzten zur Verfügung. Zur medizinischen Ausstattung gehören zum Beispiel eine Sauerstofffeinheit und ein AED ( Automatischer Extrener Defibrilator) .Taschen zur Immobilisation der Extremitäten sowie Halskrausen in verschiedenen Größen. Eine Schaufeltrage und eine Vakuummatratze zur schonenden Bergung des Betroffenen.

Katastrophenschutz-Anhänger

Foto: DRK Unterlüß O.Diedenhofen

Im Anhänger Katatrophenschutz der auch für den Sanitätsdienst benutzt wird. Befindet sich ein Zelt (SG30). Mehrere Klapptragen und vier Feldbetten. Zwei Kisten mit Sanitätsmaterial, Halskrausen und eine Tasche mit Arm/Beinschienen. Sowie mehrere Infusionshalter zum Anklemmen an die Feldbetten. Ein Deckensack mit Decken zur Wärmeerhaltung. Ein Stromerzeuger und ein Beleuchtungssatz zum Ausleuchten des Zeltes und der näheren Umgebung des Behandlungsplatzes.